Polyethylen (PE) ist ein thermoplastischer, sehr umweltfreundlicher Kunststoff, der recycelbar ist und rückstandsfrei verbrennt. Ausgangsmaterial für die Produktion von Polyethylen PE ist das Gas Ethen, welches aus Erdöl und Erdgas gewonnen wird. Dieses wird durch Cracken zu Polyethylen umgesetzt. Aus der dabei entstehenden Kunststoffmasse entstehen durch Sieben und Zerkleinern kleine weiße Körner, das Granulat.

Zur Umweltfreundlichkeit von Polyethylen

Kunststoff- Basiselemente Polyethylen (PE) enthalten dieselben organischen Grundsubstanzen wie Holz und Pflanzenfasern, nämlich nur Kohlenstoff und Wasser.

PE- Basiselemente verbrennen rückstandsfrei zu Kohlendioxid und Wasser. Dabei entstehen keine giftigen Dämpfe oder Gase und keine Schlacken.

PE-Basiselemente enthalten keine Weichmacher und keine Schwermetalle. Sie sind physiologisch unbedenklich.

Bei der Herstellung von PE- Basiselemente entstehen weder Geruchsbelästigungen noch Abwässer.

Bei der Herstellung von PE- Basiselemente entstehen:

3-mal weniger Kohlenmonoxid
6-mal weniger Stickoxid
8-mal weniger Kohlenwasserstoff
13-mal weniger Schwefeldioxid
258-mal weniger Staub
… als bei anderem Material.

Im Gegensatz zu PVC besteht Polyethylen lediglich aus Wasserstoff und Kohlenstoff, es kann also in der Müllverbrennung im Idealfall zu Kohlendioxid und Wasserdampf verbrennen.

call now